Team McFly

Unser Expeditionsfahrzeug: Der Nippesbus

Ja, wir sind offiziell noch nicht für die BSC 2016 angemeldet. Trotzdem haben wir uns in der vergangenen Woche bereits ein Fahrzeug für die Veranstaltung zugelegt. Auch wenn wir wider alle Erwartungen nicht teilnehmen könnten, hätten wir für dieses Fahrzeug auch noch andere Verwendung.

Entgegen unserer ersten Wahl, einen Volvo Kombi für den BSC 2016 zu erwerben, haben wir uns kurzfristig für einen Volkswagen T4 entschieden. Ausschlaggebend waren das größere Platzangebot und der relativ stabile Wert des T4. Eben dieser stabile Wert machte die Suche nicht einfach. Gebrauchte T4 mit TÜV (zwei Jahre sollte er mindestens haben) sind äußerst schwer zu bekommen und werden nicht selten total überteuert angeboten, auch wenn sie technisch schon recht runter sind.

So hatte der erste Kandidat auf den Bildern im Netz ein wirklich gepflegtes Aussehen und schien technisch in einwandfreiem Zustand. Vor Ort mussten wir dann feststellen, dass die Realität anders aussah. Von außen schlampig überlackiert, von innen die Spuren häufiger Baustelleneinsätze. Obwohl das Fahrzeug vor 5 Monaten eine frische TÜV Plakette erhalten hatte, machte der Auspuff im Bereich des Fahrersitzes ein ziemliches Getöse. Da eine Auspuffanlage eigentlich nicht die Welt kostet, der Verkäufer zudem nach eigenen Angaben einen günstigen Schrauber an der Hand hatte, lies das vermuten, dass der Lärm nicht von einem Auspuffrohr kam, sondern von dem einiges teureren Krümmer. Damit aber nicht genug. Die Hydrostößel schrien förmlich nach Ersatz, denn tickerten auch bei warmgefahrenen Motor wie ein kalter Diesel. Hier befürchtete ich bereits eine eingelaufene Nockenwelle. Auf der Probefahrt offenbarte sich die nächste Baustelle. Die Bremsen waren total runter.

Unser nächster Kandidat war dann das komplette Gegenteil dazu. Wir hätten uns auf das Inserat fast nicht gemeldet. Auf den Bildern des Inserats war ein matt schwarzer T4 abgebildet. Offenbar war das Fahrzeug einmal rot, das konnte man schon auf den Bildern erkennen. Die Lackierung wurde unprofessionell mit einer Sprühdose aufgetragen, entsprechend fleckig und rissig war das Ergebnis. Trotzdem war unser Interesse geweckt, zumal die Bilder vom Inneren einen einigermaßen gepflegten Innenraum versprachen, der TÜV absolut frisch war und der technische Zustand auf keinen Wartungsstau hinwies.

Nippesbus

Der Nippesbus.

Bei der Besichtigung vor Ort stellten wir dann fest, dass die Lackierung unprofessioneller als angenommen und im Gegensatz dazu der technische Allgemeinzustand deutlich besser als beschrieben war. Merkwürdigerweise gefiel uns das matte Schwarz von Minute zu Minute immer besser. Als wir dann den Preis noch genau auf das erlaubte BSC Limit drücken konnten, war der Deal perfekt.

Die Fahrzeugeckdaten:
Baujahr: 1994
Kilometerstand: ca. 350.000
Leistung: 68 PS
Kraftstoff: Diesel

Der T4 wurde vom Vorbesitzer nach seiner Heimat Köln Nippes auf „Nippesbus“ getauft. Wir haben uns spontan entschieden den Namen beizubehalten, auch wenn er nun sein Zuhause 120 km weiter nördlich hat.

4 Kommentare zu “Unser Expeditionsfahrzeug: Der Nippesbus

  1. Ralf Kauhaus

    Es freut mich sehr, das unser Schätzchen ein neues gutes zuhause gefunden hat. Ich hoffe ihr werdet viel Spaß mit ihm haben und das er euch immer gut zu euren Zielen bringt.

    Liebe Grüße aus Nippes und eine tolle BSC 2016

    1. MikeMcFly Autor des Beitrags

      Danke für die lieben Grüße. Der Nippesbus ist mittlerweile für uns zu einem echten Familienmitglied geworden. Wir sind sehr gerne damit unterwegs und das Schwarz ist für uns nicht mehr wegzudenken 🙂

    1. MikeMcFly Autor des Beitrags

      Hallo,
      jep, wir sind die ganze Tour gefahren. Er hat diese Aufgabe mit Auszeichnung gemeistert. Einzelheiten dazu stehen ja auch hier im Blog ;). In diesem Jahr hatten wir eigendlich vor die Schottland Tour zu fahren, mussten dieses aber leider verschieben. Den Bulli haben wir noch. Er wird fast täglich genutzt. Für den TÜV letzten Monat hat er noch eine neue Frontscheibe bekommen. Da mit den Aufklebern der Tour auch einiges von der schwarzen Farbe abgegangen ist, denken wir darüber nach ihm im nächsten Jahr eine neue Lakierung zu spendieren.
      Viele liebe Grüße nach Nippes,
      Michael

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.