Team McFly

Tag 16, das Ziel

Unser Motto war ja eigentlich, der Weg ist das Ziel. Ergo dürfte dieser Beitrag nicht mit „Ziel“ betitelt sein. Heute sitze ich in meinem Arbeitszimmer und schreibe den Blogeintrag für den letzten offiziellen Tag des Baltic Sea Circles 2016. Es wird nicht der letzte Blogbeitrag in unserem Blog sein, soviel möchte ich schon vorwegnehmen. Ich denke, sobald sich die Eindrücke der letzten Tage gesetzt haben, werde ich noch ein Fazit zum BSC 2016 schreiben. Darin enthalten einige Tipps für die, die selber einmal diese grandiose Tour fahren wollen.

Aber zurück zum gestrigen Tag. Dem Tag 16 des Baltic Sea Circles 2016. Nur zögerlich kamen wir ins Rollen. Die Fahrt über die Autobahn verbrachten wir größtenteils schweigend. Während Erika sich mit dem, nach zwei Wochen Wildnis, ungewohnt hohem Verkehrsaufkommen auf deutschen Autobahnen herumplagte. Versuchte ich die letzten Blogbeiträge online zu stellen. Durch die letzte, sehr lange Etappe ist einiges vernachlässigt worden. Ich war mit meinen Blogbeiträgen etwas in Verzug geraten und Benny ist auch etwas zu kurz gekommen. Entweder mangelte es an lohnenden Motiven, oder wir haben den armen Kerl schlicht im Auto vergessen. Wir merken, dass die zurückliegenden zwei Wochen einiges an Kraft gekostet haben.

In Hamburg angekommen, hatten wir noch das Problem, dass wir das Roadbook noch vervollständigen mussten. Daher suchten wir uns ein ruhiges Lokal und Bestellten zu unserem Essen (es war unser Frühstück) eine Rolle Tesa und einen Kugelschreiber.

Passend im Zeitfenster machten wir uns dann auf  den Weg zum Fischmarkt. Hier fand der offizielle Zieleinlauf statt. Wir waren nicht auf das vorbereitet was nun kam. Der Platz war voller Menschen. Andere Teams die bereits da waren begrüßten uns und die vielen Zuschauer applaudierten uns zu. Ein bewegender Moment, dabei haben wir doch nur 7776 km in einem alten VW Bus zurückgelegt. Ok, es waren 7776 atemberaubende Kilometer. Jeder einzelne hatte seinen besonderen Reiz und wir werden sicher lange brauchen um die vielen positiven Eindrücke unserer Reise zu verarbeiten. Jetzt, hier beim Zieleinlauf, war es einfach nur schön die vielen Menschen mit denen man die Reise mehr oder weniger gemeinsam gemacht hat, wieder zu sehen.

Am Abend fand noch die Siegerehrung mit der Abschussparty statt. Eine schöne Gelegenheit sich noch einmal von allen zu verabschieden. Dabei wurde bei vielen schon laut über das nächste Abenteuer nachgedacht, der „Knights of the Island“. Bis Oktober haben wir Zeit uns zu entscheiden, ob wir mitfahren.

AIDA

Die AIDA zog am Zielgelände vorbei und lieferte sich ein „Hupduell“ mit den Rallyefahrzeugen.

Unser Zertifikat über die erfolgreiche Teilnahme.

Unser Zertifikat über die erfolgreiche Teilnahme.

Nur ungerne verließen wir das Gelände. Das war es für uns mit dem Baltic Sea Circle 2016. Auf zu neuen Abenteuern.

Nur ungerne verließen wir das Gelände. Das war es für uns mit dem Baltic Sea Circle 2016. Auf zu neuen Abenteuern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.