Team McFly

Tag 15, Berlin

Morgens gegen sieben erreichten wir Berlin. Über das Internet hatten wir uns einen Campingplatz in Nähe des Zentrums ausgesucht. Als wir ankamen, mussten wir leider feststellen, das dieser weniger gepflegt erschien als angenommen. Zudem erschien uns die Lage in Neukölln nicht wirklich optimal. So fuhren wir nach Spandau raus, zu einem Platz der im Internet hoch gelobt wurde. Es wurde uns nicht zu viel versprochen, wir faden einen sauberen, sehr gepflegten Platz vor. Das Personal war sehr nett und, nach fast 24 Stunden Autofahrt ist das wichtig, er war absolut ruhig gelegen.

Der Tag verlief unspektakulär. Den Vormittag verschliefen wir. Am Nachmittag dann das Schnellprogramm, Reichstag, Regierungsviertel, Fanmeile. Letztere schauten wir uns nur äußerlich kurz an. Zu viele Leute, das verkraften wir nach zwei Wochen in den am dünnsten besiedelten Ländern Europas noch nicht. In einem Internetcafé druckten wir die Bilder für das Roadbook aus und suchten uns dann ein Restaurant in den wir ein wenig essen konnten. Wir fanden das „Volver“. Traditionelle spanische Küche, gemütlich eingerichtet und wirklich freundlich. Kein, aber fein. Gäb es so einen Laden bei uns zu hause, ich wäre Stammgast. Noch der Halbzeitpause machten wir uns mit der S-Bahn zurück, auf den Weg zum Campingplatz. Leider hatten wir Benny nicht dabei, ein Bild vor dem Reichstag wäre die Krönung seiner Reise gewesen. Vielleicht bekommen wir morgen beim Zieleinlauf in Hamburg ja noch was hin.

Der Reichstag in Berlin.

Der Reichstag in Berlin.

Die Fanmeile in Berlin. Hier waren uns dann doch zu viele Menschen.

Die Fanmeile in Berlin. Hier waren uns dann doch zu viele Menschen.

Regierungsviertel_15

Das Regierungsviertel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.